Richtung Mount Cook unterwegs

Wir haben unsere erste Übernachtungswanderung mit Max heil überstanden und sind jetzt bei Temperaturen um die 4 Grad unterwegs Richtung Mount Cook. Das Zelten wird frischer, aber trotzdem macht es uns Spaß!


Wir hoffen, Euch in den nächsten Tagen ausführlichere Berichte zukommen zu lassen.

0 Kommentare

Unterwegs mit Philipp

Seit eineinhalb Wochen sind wir nun schon mit Tobis Bruderherz und Max´Onkel unterwegs und es macht riesigen Spaß! Zuerst waren wir noch zwei Tage in Rotorua, auf dem Slopestyle-Wettbewerb von Crankworx, einem der größten weltweiten Mountainbike-Events, danach noch zu einer originalen Maori-Haka und Hangi-Zeremonie, um im Anschluß für zwei Tage am See Taupo in einem traumhaften Ferienhaus zum Entspannen! Ein großes Dankeschön an Lucy, Simon und ihren Papa.


Danach ging es mit der Fähre von der Nordinsel zur Südinsel, Wandern im Abel Tasman Park und in den Marlborough Sounds und nun sind wir in St. Arnaud.


Ein Highlight war das Messer schmieden gestern. Außer Max sind wir nun alle stolze Besitzer von einem selbstgeschmiedeten Messer. Ausführliche Berichte folgen so schnell wie möglich...



0 Kommentare

Ausflug nach Napier

Tobi hat ein paar Tage frei und die nutzen wir natürlich, um die Umgebung zu erkunden. Morgen geht es erst nach Taupo zu DEM Yoga-Festival in der südlichen Hemisphäre schlechthin: Wanderlust. Allerdings wollen wir Carsten und Nancy nochmal sehen und lassen uns die Chance nicht nehmen, Xavier Rudd, einen australischen Musiker, live zu sehen. Im Anschluss geht es dann weiter Richtung Napier. Dort wollen wir dann eventuell zwei Tage bleiben. Die Stadt ist ja im Art-Deco Stil erbaut worden. Wir sind schon mal gespannt, was uns dort erwartet und auf welche Abenteuer wird unterwegs stoßen werden.

1 Kommentare

Vorbereitung

Ihr wundert euch bestimmt, warum es bei uns gerade nicht vorwärts geht mit den Artikeln, aber es will so einiges erledigt werden. Unser Plan, das Auto nach Malaysia zu verschiffen und von dort aus die Heimreise nach Deutschland anzutreten ist gar nicht so einfach. Es fängt schon beim Verschiffen an. Um es verschiffen zu dürfen brauchen wir eine Genehmigung vom Malaysischen Motoramt. Zusätzlich darf das Auto nicht älter als 5 Jahre alt sein (unseres wird 30....) und muss mindestens seit 3 Jahren in unserem Besitz sein. Ihr seht, wir erfüllen alle Anforderungen. ;-)

Nun gilt es, eine Lösung zu finden, denn wie ihr wisst sind Herausforderungen da, um bewältigt zu werden und nicht, um uns davon unterkriegen zu lassen. ;-)


Falls hier jemand mitliest, der Ahnung zu der Geschichte mit dem Verschiffen und dem nötigen und dazugehörigen Behördenkram hat, dann freuen wir uns jederzeit, wenn dieser jemand Kontakt zu uns aufnimmt und uns mit seinen hilfreichen Tipps und Wissen unterstützt. :-)


Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Zusätzlich werden auch die neuesten Berichte, natürlich auch von Neuseeland kommen.

0 Kommentare