Der liebe Onkel Doktor und die Reiseapotheke

Hierzu sei gesagt, dass man generell vieeeel zu viel mit hat und man im jeweiligen Reiseland oft besser an die richtigen Medikamente ran kommt als, einen unnötigen Vorrat von zu Hause aus mitzunehmen, den man dann doch wieder ungenutzt (Gott sei Dank) mit nach Hause nimmt. Einige  Dinge würden wir Euch aber an dieser Stelle empfehlen:



Reiseapotheke für kleine und große Kinder

Hier erfahrt Ihr, was sich in unserer Reiseapotheke befindet. Es ist erstaunlich wenig, da man fast überall vor Ort recht einfach an die richtigen und oft sogar besser wirkenden Medikamente herankommt. Auch die Ärzte vor Ort kennen sich mit "ihren" Krankheiten bestens aus, so dass einem immer schnell geholfen werden kann.

  • Octenisept
  • (zur Wunddesinfektion das ggf. durch ein vergleichbares Produkt ausgetauscht wird)
  •  Pflaster, am besten eine gute Marke nehmen, wenn auch teurer, da das die Einzigen sind, die verlässlich kleben
  •  eine Rolle Leukoplast (die weißen sensitiven, kann man auch gut für andere Sachen nutzen)
  •  Bachblüten-Rescue-Tropfen ohne Alkohol
  •  Bachblüten-Rescue-Salbe
  •  Tigerbalm, weiß
  • (gut gegen Kopfweh, juckende Insektenstiche, zum Inahlieren…)
  • Nurofen oral für Kinder
  • Standby Malarone für den absoluten mega-Notfall
  •  Paracetamol
  • Fieberthermometer
  • Zeckenpinzette (die haben wir auch schon einige Male gebraucht)

 

    Alles andere kann man sich gegebenenfalls dann vor Ort besorgen


Impfen - Ja oder Nein?

Und wenn ja, gegen was? Diese Frage stellen sich viele junge Eltern. Wenn man nun also auf eine Reise geht, ist die Klärung dieser Fragestellung umso wichtiger. Wir sind weder Impfgegner noch Befürworter und haben uns für einen, unserer Meinung nach, gesunden Mittelweg entschieden.

Max hat im Alter von zwei Monaten die erste 6-fach Impfung plus Rotavirus und Hepatits B nach australischer Impfempfehlung bekommen, die im großen und ganzen mit der deutschen Impfempfehlung übereinstimmt. Nach vier Monaten, sieben und vierzehn Monaten wurde dieser erste Impfschwung aufgefrischt und ist nun vollständig. Zusätzlich haben wir Max gegen Hepatitis A und Tollwut Impfen lassen. Ursprünglich hatten wir noch in Erwägung gezogen, Max gegen Japanische Enzephalitis, Meningokokken und Mumps, Masern und Röteln impfen zu lassen, aber schlussendlich haben wir uns dann doch dagegen entschieden; zum Wohl von Max. Wir wollen ihn nicht überimpfen und wir sind auch der Meinung, dass Impfungen einem Pokerspiel gleichen. Man weiß nie, was kommt und alle Krankheiten kann man sowieso nicht impfen lassen. Zudem stellt sich die Frage, ob der Körper nach der Impfung tatsächlich genug Antikörper bildet.

 

Bis jetzt habe ich noch drei weitere Langzeitreisende junge Familien getroffen und herausgefunden, dass diese tendenziell ihre Kinder überhaupt nicht impfen. Dazu verweise ich auch auf folgendes Interview mit Mama Franziska, eine Deutsche die mit ihrem Sohn Noah und Partner David momentan durch Malaysia reist und vorher mit ihrer Familie in Indonesien und Australien unterwegs war.


Windeln

Bekommt man die überhaupt im Ausland?

Wenn man mit einem Kleinkind im Windelalter verreist stellt sich für einige die Frage: Bekommen wir überhaupt Windeln im Ausland? Da können wir euch ab sofort beruhigen. Bis jetzt haben wir haben wir die Erfahrung gemacht, dass wir überall Windeln kaufen können. In sehr ländlichen Gegenden, mitten auf dem Dorf kann es etwas schwieriger sein, aber dann fährt man halt zum nächst größeren Ort und geht dort in einen Supermarkt. Oder man bringt gleich ein wenig Vorrat mit. Auf Sumatra, gab es ab und zu auch einzeln verpackte Windeln zu kaufen, was wir interessant fanden. Jedoch bevorzugen wir, schon allein wegen der Müllvermeidung, immer im großen Pack zu kaufen und die dann einfach mitzunehmen. Das Gleiche gilt auch für Feuchttücher. Sie sind überall zu finden und ansonsten nimmt man halt Wasser oder wird kreativ.

Wir haben festgestellt, dass die Überziehwindeln manchmal besser sind, da nicht alle Verschlüsse super halten und so schon das ein oder andere Malheur passieren kann. Allerdings haben wir diese Information von einer anderen Reisemami. Bei uns sind die Windeln bis jetzt super.