Indonesischer Markt

Wir sitzen noch am Frühstückstisch und lassen uns Porridge und Käsetoast mit Eiscafé schmecken, da kommt Dodi zu uns und teilt uns mit, dass er hier ist, um uns abzuholen, sobald wir soweit sind. Wow, was für ein Service. Tobi steigt also, mit Max in der Kindertage auf dem Rücken zu Nico, einem Angestellten und Freund von Dodi, aufs Motorrad und ich zu Dodi auf den Roller und los geht’s. Max´ erste Motorradfahrt und er scheint es zu mögen! Es ist nur eine kurze Fahrt und schon sind wir da. Was für ein schönes Haus, mitten in der Natur, umgeben von Fischteichen und Reisfeldern. Max und Fabian toben sich gleich an den Spielsachen aus während wir uns unterhalten und uns besser kennenlernen. Tobi und Dodi holen erst einmal frische Kokosnüsse vom Baum und Dodi zeigt Tobi wie man sie professionell mit der Machete durchhackt um sie dann perfekt mit Strohhalm zu servieren. Mmmhhh…. was für ein Genuss! Frisches Kokosnusswasser! Nach dem Ausschlürfen genießen wir noch das Fruchtfleisch. Kokosnuss kann soooo lecker sein.

 

Während Fabian seinen Mittagsschlaf hält (Max will zwar auch, ist aber doch zu abgelenkt von all den tollen neuen Eindrücken) machen wir uns mit Dodi auf den Weg zum Markt. Dieser findet jeden Freitag statt und bietet alles, was das Herz begehrt. Von Kleidung über Gewürze, Schreib- und Haushaltsartikel bis hin zu Alltagseinkäufen, aber auch Delikatessen und Leckereien, kann man hier alles kaufen. Dodi gibt uns einen super Überblick und wir kaufen gleich einmal frisches Obst und Gemüse für Zwischendurch ein. Tobi probiert eine indonesische Zigarette und salzigen Trockenfisch und gemeinsam lassen wir uns ein paar indonesische Süßigkeiten wie z. B. Reisbällchen gefüllt mit Kokosraspeln und braunem Zucker in den verschiedensten Varianten schmecken und probieren die, für Sumatra sehr typische "Schlangenfrucht". Da Max endlich müde ist, fahren wir zurück zum Guesthouse und treffen uns später noch einmal mit Dodi, Janine und Fabian, um einen Runde mit ihnen und den Einheimischen von Bukit Lawang im Fluss zu schwimmen. Wie herrlich!

Der Fluss fließt mitten durch Bukit Lawang und ist sauber genug, zum Reinspringen und sich erfrischen. Täglich findet man dort die Einheimischen, die sich hier erfrischen, baden oder auch mit  aufgepumpten Lastwagenreifen drin schwimmen bzw. tuben. Touristen sehen wir bis dahin keine drin.

Nach diesem schönen Tag lassen wir uns müde in unsere Betten sinken und freuen uns auf den nächsten Tag, denn wir haben schon wieder eine Menge vor. Dodi und Janine haben uns zu einem Tag am Landak River eingeladen, wo sie gemeinsam mit mehreren Freunden ein Grillfest vereinbart haben. Wir sind schon voller Vorfreude.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0