Australian Pie und deutsches Essen

Nach den vielen schönen Wanderungen belohnen wir uns mit echten australischen Pies; nach Fish & Chips, eines der typischsten australischen Gerichte. In einem kleinen, aber feinen Ort, genannt Orroroo mit dem angeblich größten Gum Tree Australiens (500 Jahre alt und einem Baumkronendurchmesser von 10,7 m), finden wir ein keines Café, welches die besten Pies anbietet. Zu viert teilen wir uns einen Kangaroo-Bush-Spices-Pie, einen Lamb-Mint-Pie, einen Bacon-Cheese-Pie und einen Kidney-Pie. Einer schmeckt besser als der andere und so machen wir uns gestärkt auf den Weg nach "Kleindeutschland". ;-) Über Petersborough, welches unter dem Stadtschild sogar den Hinweis liefert, dass es früher einmal Petersburg hieß, jedoch mehr für seine alten Dieselloks bekannt ist, geht es langsam und gemütlcih nach Hahndorf, der größten germanischstammigen Stadt in Australien, wo man auch Brezeln beim Bäcker kaufen kann, wenn man Glück hat. Wir wählen allerdings einen von zwei Tagen im Jahr aus, wo diese ausverkauft sind. Dafür belohnen wir uns aber mit einer "German Platter for 2" die locker für vier Personen reichen würde. Es gibt, Sauerkraut, Kartoffeln, Senf, Mettwurst, Weißwurst, Kasseler, Schweinshaxe, Wiener, Bockwurst und Brezen und dazu echtes deutsches Bier; für Tobi ein Hefeweizen und für mich Alkoholfrei. Natürlich hat das Essen auch seinen Preis, abner der lohnt sich wahrlich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0