Die Metro

Ein perfekter Ort um von A nach B zu kommen. Perfekt um für wenig Geld dem Verkehrschaos zu entfliehen. Mit den klimatisierten Zügen und einem indischen Schauspiel geht es direkt in die Innenstadt Delhis nach Chandi Chowk. Die Frauen die hier in der Metrowelt alleine unterwegs sind oder die Frauen die keinen Kontakt zu Männeraugen suchen, haben die ersten beiden Wagons für sich allein. Ein eigenes Frauenabteil.

Nun sind wir angekommen im Herzen Delhis, in Chandi Chowk, dem Zentrum in Old Delhi mit dem größten Gewürzmarkt Indiens und dem bunten Treiben. Die Stufen hinauf zum Metro-Ausgang und am Ausgang angekommen muss man sich erst einmal wieder an die 20° Temperaturunterschied gewöhnen. Der Weg der Akklimatisierung wird begleitet von unzähligen Bettlern. Man läuft vorbei an den Armlosen, den Arm- und Beinlosen, den Blinden, den halb Verhungerten und weiteren erschreckenden Bildern wie es einem hier in Delhi oder auf der Welt ergehen kann. Und man kann sich wieder glücklich schätzen in einem anderen Umfeld aufgewachsen zu sein. Man kann sich wieder bewusst machen, dass man gesund ist und keine solche Vergangenheit aufweisen muss.

Durch unsere Reise sind wir viel dankbarer geworden, sehen wie es anderen Leuten ergehen kann, sehen was man alles für Geld machen muss, damit man überleben kann und können uns glücklich schätzen, dass wir gesund sind. Wir haben in Europa so viele Möglichkeiten, man muss sie nur erkennen, es versuchen und wagen und dann ist man glücklich, denn man hat das erreicht was man immer erreichen wollte. Wenn man einmal hier ist, in einer Gegend welche so unterschiedlich zu der eigenen ist, sieht man erst einmal was man hat, wie man lebt und wie viel Dinge man eigentlich wirklich im Leben benötigt. Wenig. Der Massenkonsum wird in einem Land, wie Indien zur Vergessenheit, denn hier steht die Familie im Vordergrund und nicht die neue Einrichtung oder das dritte Auto. Wir haben daraus gelernt. Wir haben 40 Umzugskartons hinterlassen und wir wissen gar nicht mehr genau, was wir alles haben…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0