Delhi und unsere neuen Freunde

Wir waren wieder in Delhi bei Amit und seiner „Couch“. Nach so einer langen Zeit waren wir hier ja auch schon heimisch geworden. Auf dem Weg dorthin wurden wir erst einmal von Lucky begrüßt, unserem süßen Straßenhund. Doch wir brauchten glatt eine Sekunde, um ihn wieder zu erkennen. Der kleine Kerl war innerhalb von drei Wochen, dank der guten Pflege von zwei österreichischen Couchsurfen zu einem richtigen Prachtkerl heran gewachsen!

Es dauerte auch nicht lang, da bekamen wir super Zuwachs: Zwei unglaublich sympathische Franzosen sollten für die nächsten zweieinhalb Tage unsere Couchgenossen und Freunde werden: Charlotte und Nikolas. Es war Liebe auf den ersten Blick. Von Anfang an waren wir auf einer Wellenlänge.

Gemeinsam hatten wir zwei tolle Abende auf der Dachterrasse, zusammen mit Amit und seinem unglaublich leckeren Kadai Mutton, einem Kartenspiel und guter Musik.

Tagsüber ging jeder seines Weges. Von Charlotte und Niko animiert gingen wir am zweiten Tag nochmal zu den Humayun Tombs, da dieser, laut deren Aussage, sogar noch schöner als das Taj Mahal sein sollte. Die beiden hatten am Vortag freien Eintritt gehabt und so waren wir zwei ebenfalls wild entschlossen, das gleiche Recht zu erhalten. Was wir aber nicht wussten war, dass es zweimal im Jahr freien Eintritt für fast alle Monumente und Denkmäler Delhis gibt. Leider hatten wir genau an diesem Tag gedacht, dass wir mal wieder unsere Homepage auffrischen sollten und somit die einmalige Gelegenheit verpasst. Aber was soll´s, so haben wir eine denkwürdige Erinnerung und zwei gute Schachpartien erlebt. ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0