Heiße Quellen!

Wie es sich heute Morgen am Frühstückstisch herausgestellt hat, hat mich Alex doch gehört, hat sich aber gewundert warum ich aus unserem Zimmer heraus, seinen Namen rufe!


Leider haben sich Alex und Claudi durch die Passbesteigung ein wenig erkältet und deswegen haben sie beschlossen am Nachmittag zurück nach Pokhara zu fahren um sich dort die restlichen Tage zu erholen! Wir wollten uns jedoch noch ein wenig in dieser verzückten Gegend erholen und haben beschlossen, dass wir am folgenden Tag nachkommen. Die Rufe der Heißen Quellen, waren schon beachtlich laut! Dadurch, dass das Wetter so unglaublich schön war, haben wir beschlossen erst am Ende des Tages wenn es frischer wird, den „heißen Quellen“ Hallo zu sagen und sind stattdessen den Tag über durch die Stadt marschiert, spaziert und philosophiert. Nichtstun und fotografieren, nichts tun und faulenzen, nichts tun und den Tag genießen, nichts tun und heiß baden! Ein wahrer Segen, nach diesem Gedankensprung zurück zum Meshokanto La Pass und dem Easter Pass, wie der zweite Pass hieß! Die Kälte war ruck zuck verflogen! Stattdessen sitzen wir nun in 38°C warmem Wasser, was noch auf 42°C gesteigert werden kann. Dafür muss man einige Schritte zum nächsten Becken laufen! Himmlisch! Wie im Paradies! Die nächste Stunde steht im Zeichen Tatopanis!      

Kommentar schreiben

Kommentare: 0