Heiße Quellen

Dies sollte die Belohnung für die gesamte Reise sein. Ehrlich gesagte schwirrte dieser Name des Öfteren in unseren Köpfen herum, während wir die Rallyepisten bereisten. Nun hatte das Warten endlich ein Ende. Es war soweit. Hot Springs, bei uns waren es die „Hot Autumns“ mit wunderschönen bunten Wäldern, schneebedeckter Landschaft und heißen Quellen. Quellen mit einer Wassertemperatur von 37° und der typischen Schwefelgeruch nach faulen Eiern lag in der Luft. Das machte das Ganze dann wieder ein wenig abstoßend, aber was tut man doch nicht alles für Geist und Körper. Denn dieses Wasser hat einige gesundheitliche Vorteile, wie Vorbeugung gegenüber Rheuma oder Arthrose. Davon sind wir zwar noch nicht befallen, aber deswegen kann man den Geruch ja auch nicht abstellen. Also rein ins Wasser und rein ins Vergnügen. Davon abgesehen, dass Schwefel in der Luft lag, kamen wir uns vor wie Prinz und Prinzessin bei einem gemeinsamen Bad. Einfach herrlich, es fehlten nur noch die Trauben, der Fächermann und der Champagner. Wenigstens Letzteres wurde durch Vodka wieder wettgemacht. Aber man muss dazusagen, das man es nicht allzu lange aushalten kann, weil es doch sehr warm wird und der Kreislauf sonst Achterbahn fährt. Wir hatten noch eine lustige Bekanntschaft mit vier junggebliebenen Älteren aus Amerika. Ein entspannter Nachmittag und ein noch entspannterer Abend.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0